Montag, 28. April 2014

...einmal die kurzen drei Runden in Bad Harzburg...

Am letzten Wochenende stand das Vereins-Event in Bad Harzburg an und ich reiste aus dem entfernten München in den schönen Harz. Vom Wetter her hat alles gepasst und ich musste mich nicht so einsauen wie die MTB'ler im südlichen Teil der Republik. Das Wetter hat also mitgespielt.
Ich entschied mich an diesem Wochenende für die Mitteldistanz und wollte über die kurze Strecke alles geben. 57km und 1650hm ist eigentlich gar nicht so wenig.
Um 1015Uhr fiel der Startschuss und wir machten uns auf die Socken. Ich konnte mich vom Start an gut positionieren und zog das Feld in die Länge...
...erster Berg am Start mit zielorientiertem Blick...
Am ersten Hügel konnte ich somit als Erster in den sehr steilen Single-Trail Uphill stechen und habe somit den Jungs mein moderates Tempo aufs Auge drücken können. Ich schaute mich in keiner Sekunde um und habe einfach "mein" Tempo hoch gehalten. Am Ende des Anstiegs konnte Schuchi sich aus dem Staub machen und ich nahm mit Torben Saßnick die Verfolgung auf. Nach der Hälfte der ersten Runde trafen wir Lars van der Sloot, der seine 1:30min Zeitvorsprung vom Jagdstart verspielt hatte. Zu Dritt zogen wir weiter durchs Land und trafen Schuchi am Ende der ersten Runde mit scheinbarem Defekt wieder. Ich konnte mich durch mein grandioses Bergamont Fully in den Abfahrten problemlos distanzieren und wurde in den Anstiegen immer wieder gestellt. Die zweite Runde verlief ähnlich und ich habe stetig versucht richtig Druck zu machen. Leider ging die Gruppenarbeit nicht auf und ich habe mich vielleicht übernommen...:-) Als ich Schuchi wieder überholte, weil er zum wiederholten Male was am Rad hatte, ging ich als Erster auf die letzte Runde und merkte, dass ich das Tempo zu 99,99999999% nicht halten kann...
...auf in die letzte Runde...
Ich brauchte nicht lange um zu merken, dass ich gleich richtig kaputt gehe. Als Schuchi wieder von hinten auftauchte und an mir vorbei stoß, konnte ich schon nichts mehr machen. Platten...rechtes und linkes Bein... Nun kamen Lars und Torben und ich versuchte...Betonung liegt auf "versuchte" ...mitzugehen... Parkschein gezogen, aber so richtig... Ich musste mich den restlichen Berg hoch quälen und dann kam Volker Lutz, dem hatte ich ebenfalls nichts entgegenzusetzen.
Ich regenerierte schnell wieder und konnte langsam wieder Fahrt aufnehmen und rettete mich als 4ter AK und 6ter Gesamt über die Ziellinie und bin fast zufrieden mit dem Ergebnis... So einen tollen Pokal hätte ich gern gehabt... aber so ist es und nun freue ich mich auf eine schöne Zeit am Gardasee...

Bis dann

Norman

...erster Berg...